Kopfbild
Startseite > Roadtrip > Blog kontakt Kontakt
logo
> Startseite
> Langschwung?
> Iberia
> Patagonien
> Roadtrip >> Blog >> Kommentare >> Links
> Traumpfad
> Transalp West-Ost
> Wintertransalp
> Powpics
Seitenaufrufe: 208.721

Roadtrip-Blog

Skifahren in Kanada und den USA
vom 16.02.2007 bis 10.03.2007

 


Bild
Statistik zu Schnehöhen in Whistler

Paul am 15.2.2007:
So, für unseren ersten Stop in Whistler sind die Voraussetzungen schon mal sehr gut. Es hat seit 1.November so viel geschneit wie noch nie und für unseren ersten Skitag am Sonntag ist nochmal Neuschnee vorhergesagt. Mal sehen wie uns das Skigebiet gefällt...
Tobi am 15.2.2007:
Super wird des.
Damit auch jeder sehen kann wo wir uns so rumtreiben, werden wir versuchen so viel und so oft wie möglich ein kleines Bildchen rein zu Zimmern.
Aber bei dem vielen Schnee wird ma eh nix sehen :-)
Tobi am 17.2.2007:
So, nachdem wir gestern ca 26h auf Flughaefen und in Fliegern verbracht haben, sind wir heut nach einer Nacht mit wenig Schlaf und einem Bier, dass wie Pisse schmeckte (Tip: kaufts nie ein Seattle Old Lager) noch kurz auf die Space Needle und ins EMPLIVE. Super sind hier die Radiostations. Erster Song den wir heut im Radio dudeln hörten....wie könnts in Seattle auch anders sein: Alive. Super is des. Jetzt gibts dann noch nen kleinen Burger und dann gehts mit unserer V6, 3,3l Maschine über Vancouver nach Whistler. Schau ma mal was de so an Schnee haben.
Bilder werden wir sobald wie möglich rein stellen.
Geniessts das FaschingsWE, saufts ned zvui.
Greeeez,
paule und da tobi.


Ach ja: In Seattle scheint grad die Sonne....Wenn Engel auf Reisen sind....Ihr wissts bescheid, oder?
Bild
Erster Pow in Whister

Paul am 19.2.2007:
Aber Hallo,
erster Tag in Whistler (Canada) und es hat Neuschnee, zwar nur 15cm aber immerhin. Da in den Staaten am Montag Feiertag ist war heute viel los. Hier fahren die Leute überwiegend abseits, daher war Mittag schon viel zerfahren, wir waren aber glücklicherweise eine der ersten und hatten Mittags schon knappe 4000 Hoehenmeter!
Für die nächten drei Tage sind jeweils 15-20 cm Neuschnee angekündigt, so soll es weitergehen...
Bild
Seth Pistol ist gegangen

Paul am 20.2.2007:
Nachruf: Seth Pistol, du warst der erste helle Stern am Freeride Himmel, der Vater aller Powder-Guns. Nun bist du von uns gegangen, in Unachsamkeit deines Hirten wurdest du im Pow gebrochen - es war ein schneller Bruch! Ich trauere um dich, ich werde dich nie vergessen.
Bild
Tag 2 in Whistler

Paul am 20.2.2007:
Wir waren heute beide mit Skien unterwegs und haben satte 12000 Hoehenmeter abgespult. Die vorhergesagten 20 cm Pow wurden leider nicht erreicht, dafuer schneit es jetzt meterdicke Flocken. Bis Mittag war noch alles o.k., doch dann ist mein geliebter Seth Pistol von mir gegangen, in einer Schneewechte ist er gebrochen - der Roadtrip hat sein erstes Opfer. Ich trauere sehr, habe die scheiss Wechte einfach nicht gesehen.
Somit habe ich nur noch zwei Paar Ski dabei, wenn das so weiter geht dann muss ich mir übermorgen neue Ski kaufen...
Bild


tobi am 20.2.2007:
Die Wahrheit ueber den tragischen Tod eines Skis
Wie man unschwer an dem obigen Foto erkennen kann liegt der Paule mal wieder mehr im Schnee, als dass er fährt. Oder anders rum, wäre er ein so besonnener, umsichtiger und zurückhaltender Skifahrer wie ich wäre dies alles nicht passiert. Vielleicht lags aber auch an dem dicken Burger, den er sich am Mittag reingepfiffen hat (hätt er blos mal Nudeln wie ich gegessen...). Sowas drückt halt einfach auf den Ski :-)
Vielleicht liegts aber doch einfach am Material vom falschen Hersteller. Hätt er halt doch ein Qualitätsprodukt aus Straubing mitnehmen sollen. Gut, dass ich selber noch zwei (extra) Paar dabei habe, den übermorgen wird er eins davon brauchen.

Rock on
t

Bild
...immer wieder mal ein Sandwich

Paul am 21.2.2007:
Mein liebes Tagebuch heute war unser letzter Tag in Whistler, wir brechen Morgen nach Big White auf. In Erinnerung werden mir die langen Lifte (man friert sich den Arsch ab!), die schlechte Sicht, die Masse an Schnee, tausende Freerider (die alle vor Dir im Pow sein wollen), mein gebrochener Seth Pistol und ein permanent Sandwich essender Tobi bleiben.
Morgen ist Reisetag und erst einmal Erholung für die Oberschenkel angesagt. Hoffendlich wird das Wetter besser, damit wir auch mal Backcountry was machen koennen...
Bild
Teufel im Wald

Paul am 21.2.2007:
...am Nachmittag blieb Zeit fürs Teufelchen!
Bild
Ein Loch ohne Boden

tobi am 21.2.2007:
Ein Wunder dass er nach dem Burger noch nen Teufel hingebracht hat :-)
Bild
...a bissl pow

tobi am 21.2.2007:
und ja Mama, s'näxte mal setz i a wirklich an Helm auf...
Bild
leaving Whistler

Bild
Von Whistler nach Big White

tobi am 22.2.2007:
Big White
So, nach einer ewigen dauerden Autofahrt, sind wir endlich in Bigwhite angekommen. Ich hab mein bestes versucht, aber leider ist die Strecke dann doch nicht unter 8h zu fahren. Dafür fährt ma aber durch landschaftlich sehr reizvolle Gegend und man kann den Walther raus lassen. Sehr witzig, denn die Kanadier fahren doch tatsächlich zur Seite wenn ma von hinten angerauscht kommt :-)
Das einzige Problem an der Strecke: Um 10:00 Uhr morgens hab ich einen Mc Doof gesehen und den nächsten nach langem Suchen erst wieder um 15:00 Uhr. Auch alle anderen Fastfoodgiganten sind auf dieser Strecke wie ausgestorben... Könnt euch ja vorstellen was unser BurgerKing dann so alles verputzt hat. Tja und jetzt sitz ma hier im Hostel, trinken Kokanee (egtl nur ich) und schauen mit den Amis (die haben wegen dem blöden Presidetsday tatsächlich einen Woche Urlaub haben und sind bis Big White raufgfahren) ein bischen B-Ball.
Für die nächsten Tage hat der Wetterbericht keine neuen Schneefälle angekündigt, so dass wir halt die Pisten in BW rocken müssen. Gut dass wir für alle möglichen Verhältnisse Geräte dabei haben (manche auch blos no zwei)

Hauts eine,
bis die Tage
t


PS: Bilder dieser netten Fahrt folgen noch. Leider hat der PC hier keinen USB und so können wir grad nix uploaden.
Bild
diesmal sogar mit Helm

Bild
schau Mama, i a sogar mit Helm....

Paul am 24.2.2007:
So, der zweite Tag in Big White ist gelaufen und wir hatten, man möge es kaum glauben, Sonnenschein.
Neuschnee ist hier zwar Mangelware, aber da Big White eher ein Familienskigebiet ist, findet man immer noch ein wenig Pow (vor allem im Wald), da sich die Familien überwiegend auf der Piste (feinste Kordhosen) tummeln. Morgen ist der letzte Tag in Kanada, wir starten am Sonntag Richtung Jackson Hole...
Bild
So schauts vorm Hotelfenster aus

tobi am 27.2.2007:
Back in the USA
So, nachdem wir gestern eine 10h-Autofahrt hinter uns gebracht haben, sind wir nun wieder im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Wir sind von Big White nach Kelowna (zum Tanken) und dann über den den Highway Nr.3 nach Montana gefahren in einen kleinen Ort namens Whitefish. Hier sind wir im Big Mountain Resort untergekommen. Ein höchst seltsamer Ort, an dem wir gestern abend um 9 nix mehr zu essen bekommen haben und alle die wir getroffen haben besoffen waren... Drum mussten wir nochmals vom Berg runter um zumindest in Whitefish nen Happen (oder soll i Burger sagen) zum essen bekommen haben.
Nach dem ersten Schock, kam's heut morgen noch schlimmer. Es schneite was runterfallen konnte und so mussten wir bereits auf der Piste im Pow rumfahren. Im BC wars natürlich nicht viel schöner. Schnee, Schnee und nochmals Schnee. Egal wo man auch hinfuhr, wars unter den Ski nur weiches, fluffiges Zeug. Und der Wetterbericht hat das nächste Tief schon angekündigt...Drum werden wir hier mal ein paar Tage bleiben, denn diesen alles in allem grausamen Tag, konnten wir dann noch im hoteleigenen Whirl-Pool abrunden. Ich hoff euch gehts daheim genau so gut :-) Hoffentlich können wir euch auch bald mit Bildern von diesem wunderbaren Ort begeistern. Leider hat dieses Ding, an dem ich hier sitz keinen USB, so dass wir keine pics hochladen können. Holen wir aber so bald wie möglich nach.


rock on,
tobi


Ach ja: Irgendwie gibts hier auch kein funktionierendes Handy-Netz (wohl ach lauter besoffene am Werk). Falls uns also jemand dringend erreichen will/muss, dann einfach hier nen Kommentar rein und wir melden uns asap.
Bild


tobi am 28.2.2007:
Vor lauter Pow hat der Paul doch tatsächlich nen Baum übersehen...
Bild


tobi am 28.2.2007:
Schnee, Schnee und nochmals Schnee...
Bild
Pow. Perfect Day. Sorry.

Paul am 1.3.2007:
...Postkarten werden gedruckt!
Bild
Big Mountain Dive

Paul am 1.3.2007:
Wir hatten Gestern einen nahezu perfekten Tag. Ca. 40 cm feinste Ware und Sonnenschein. So kann es weitergehen...
Bild
Myssy Pic

Paul am 1.3.2007:
So. Und nun das erste Pic fuer meinen Kopf-Sponsor. Weitere werden folgen Julia!
Bild
Chillout im Whirlpool

Paul am 1.3.2007:
Nach so einem Tag schmeckt das Bierchen dann besonders gut im Whirlpool.
Mann, geht es uns gut...
Bild


tobi am 1.3.2007:
Nachruf

Nach gut einer Woche hat nun das Schicksal auf seine grauenvollste Art und Weise ein weiteres Opfer gefordert. Wir trauern um unsern 125cm (Amiland: 50'') langen Freund aus Aluminium, der auf tragischte Weise ums Leben kam. Bei einer einfachen Transferfahrt zu unserem Hotel, zwickte er sich am Sessellift ein. Nach Zeugenausagen soll ein Bein von Herrn M.(32) aus M. den Knick verursacht haben. Der tatsächliche Unfallhergang, konnte aber nicht mehr genauestens nachvollzogen werden.
Wir werden Dich sehr vermissen, da Du doch eines unseren jüngsten Mitglieder unserer Familie warst (und das einzige was ich nicht doppelt dabei hatte)...
Only the good die young.

In tiefer Trauer,
Paul und Tobi
Bild
Leaving Big Mountain Ski Resort

Paul am 2.3.2007:
Mein liebes Tagebuch
Wir verlassen Morgen das Skigebiet Big Mountain in Montana (USA). Wir hatten zwei verdammt, wirklich verdammt gute Tage. Das Gebiet gibt einiges her und ist nicht so überlaufen wie manch anderes, somit wohl noch ein Geheimtip. Als nächstes steht Jackson Hole auf dem Plan. Dort werden uns wieder jede Menge Freerider begleiten, mal sehen was die zwei Tage hergeben werden...
Bild
Tobis Sunturn

Paul am 2.3.2007:
...eines haben wir noch
Bild
Myssy #2

Paul am 2.3.2007:
...und noch eines
Bild
in the woods

Paul am 2.3.2007:
...eins muss noch sein
tobi am 2.3.2007:
Ist euch eigentlich auf den Bildern aufgefallen, dass ich jetzt flammende Skistöcke hab?
Haben ganze 38$ gekostet...Mann mann mann
Bild
...bei den Amis ist alles etwas groesser

Paul am 4.3.2007:
Tach zusammmen,
heute war unser erster Tag in Jackson Hole (Wyoming), einem Skigebiet dessem Ruf ihm weit vorauseilt! und wir müssen sagen: Ne, is nich. Das Terrain ist zwar anspruchsvoll und vielseitig, doch muss man erst mit vier Liften fahren um am Peak anzukommen. Zudem sind die Lifte sau langsam. Es kommt noch hinzu das die Talstation auf 2000m liegt und es somit schon etwas frisch ist (sogar da Tobi hat die lange Unterhosen angezogen!). Schnee ist auch Mangelware, die haben dieses Jahr nicht viel abbekommen.
Teton heisst das Village in dem wir untergekommen sind und von wo auch die Lifte losgehen, somit hätten wir ideale Voraussetzungen, doch es fehlt einfach jede Menge Schnee. Am Dienstag (27.02.07) war laut Aussage von Locals der beste Tag des Jahres gewesen, mit gerade mal 10 inch (25cm). Da hatten wir in Big Mountain mindestens doppelt so viel!
Naja, wir werden Morgen mit Fellen was im Backcountry unternehmen um noch ein wenig Pow zu entdecken. Am Montag gehts dann ab nach Salt Lake City, dort sind in den letzten vier Wochen 100 inch gefallen (250cm).
Soweit, so gut.
Bild
Doch noch pow gefunden

tobi am 5.3.2007:
Mein liebes Tagebuch.
Nachdem wir Gestern tausende von Höhenmeter auf der suche nach etwas Pow hochgestapft sind, haben wir doch tatsächlich noch einen unberührten Hang gefunden. Wenn ned so a blöder Ami mit seiner Skigruppe sich eingebildet hätt da vorher noch Zöpferl rein zu machen wärs no schöner gewesen.

Bild
zorro

tobi am 5.3.2007:
Ich hab dann noch versucht mein Zeichen zu hinterlassen....
Bild


tobi am 5.3.2007:
So, nun haben wir also dieses Jackson Hole auch gesehen.
Wir verduften nun in richtung Salt Lake City, um zu schaun ob der Schnee dort wirklich so gut is wie alle immer sagen.

Greeeez,
bis bald
tobi


Ach ja: Handy funzt dort hoffentlich dann. Irgendwie mögen die Amis unsere Handys anscheinen ned....
Bild
Unglaublich

tobi am 6.3.2007:
Mein liebes Tagebuch
Nach nur 5 Stunden Fahrt sind wir heute von Jackson bis nach Alta gedüst. Auf dem Weg hierher, haben wir nicht nur nette amerkanische Landschaft gesehen, sondern überall auch ganz seltsame Spuren im Schnee, die den ganzen Weg über hierher in der Landschaft verteilt waren. Ich hoff man kann diese Spuren auf dem Foto sehen. Die irren Amis brennen nämlich in ihrer Freizeit mit ihren Skidoos durch die Landschaft, das ganze nennen sie Wintersport und es gibt sogar extra Lodges dafür.
Naja, der nächste Hammer kam dann oben in Alta (auf ca 2300m Höhe), als wir auf der Suche nach einer Übernachtungsmöglichkeit, tatsächlich ein Bett in einem Dorm (also mit mehreren anderen zusammen) für 204$ pro Nase bekommen hätten. Da hätten wir bestimmt interesssante Zimmerkollegen (mit ner Rolex an je beiden Handgelenken) kennengelernt. Mann mann mann.
Jedenfalls sind wir nun wieder nach SLC zurückgefahren und pennen nun in einem recht passablem Motel mit Glotze auf dem Zimmer und gratis Frühstück. Was wollen Fresssäcke wie wir denn noch mehr?
So, nun werd ich mal nach dem Paule schauen, der hat sich nun heimlich still und leise ins Bett verzogen. Anscheinend sind ihm die zwei Schneider-Weisse zum Abendessen doch ned so gut bekommen :-)

Wünsch euch nen schönen Tag,
wir werden uns morgen (dann hoffentlich wieder mit pow-pics) melden.
Viele Grüße
Hauts nei
tobi
Bild
Letzter Tag auf Skien

Paul am 8.3.2007:
Hallöchien,
heute war unser letzter Tag auf Skien. Da die Bedingungen eher frühlingshaft waren (auch auf 3300m!) haben wir beschlossen den Roadtrip in Las Vegas (viva Las Vegas) ausklingen zu lassen. Werden uns Morgen aufmachen um die Jackpots zu knacken. Ich knack den Pot und Tobi probiert eine Blitzhochzeit.

Unser Plan den Trip mit Heliskiing zu krönen haben wir wegen den zu hohen Temperaturen, es ist nicht mehr mit Champagner-Pow zu rechnen, verworfen. Somit verzocken wir halt die Bucks...
Bild
la bestia negra

tobi am 8.3.2007:
Ole, super FCB!!
I hoff, dass des so weiter geht wenn i wieder daheim bin. Wern ma ja am Sonntag glei sehen.
Wenn ned, fahr i glei wieder umma, nachdem i ja eh den Jackpot (oder die Milliardärstochter) gwinn.
Viva Las Vegas
Bild
So sehn Sieger aus...

Bild
Und so Verlierer

tobi am 10.3.2007:
Hallo liebes Tagebuch,
dies wird nun unser letzter Eintrag sein, den wir in den Staaten vornehmen.
Heute sind wir wieder zurück aus Las Vegas, der eine mit einem etwas dickeren, der andere mit einem etwas dünneren Geldbeutel. Aber so kommts halt wenn ma die Farbe (rot) der Woche ned beachtet.
Zuerst wollte mich der Paule doch tatsächlich mit gewonnenen 7,50 $ aus dem einarmigen Banditen beeindrucken. Ok, bei meinem Verlust von 5 Bucks, sah er tatsächlich schon wie der grosse Sieger aus, denn auch die nächsten 10$ brachten nicht den ersehnten Aufschwung. Erst eine Stärkung mit etwas seltsamen chinesischen Essen und dem davon erhaltenen Wechselgeld (ca 1,5$) brachte den Umschwung. Mit einer grandiosen Leistung zog ich doch tatsächlich 18,75$ aus dem Einarmigen. Der Rest war dann noch eine Lehrstunde am Roulette-Tisch (he he, die 17) und der Tobi ging mit mehr Kohle heim, als er wegging. Und dabei musste er dem Paule noch das *ichdichtroesten*bier ausgeben :-)
War jedenfalls ganz witzig in Las Vegas. Da sieht ma mal welch grossen Vogel die Amis doch wirklich ham. Unter der größten Glotze der Welt (siehe nächstes Bild) haben wir dann unseren Urlaub schön ausklingen lassen.
Nun werden wir uns in SLC noch ein schönes Schnitzel reinpfeiffen, morgen das Mormonenzentrum anschauen und dann über Frisco heimjetten.
Freu mich schon auf den nächsten Urlaub (dann aber Kamtschatka). Den gibts dann wieder hier nachzulesen.

Over and Out,
tobi
Bild
grosse, laengliche Glotze