Kopfbild
Startseite > Traumpfad kontakt Kontakt
logo
> Startseite
> Langschwung?
> Iberia
> Patagonien
> Roadtrip
> Traumpfad >> Route >> Fotos >> Tipps >> Download >> Kommentare
> Transalp West-Ost
> Wintertransalp
> Powpics
Seitenaufrufe: 208.713

Traumpfad München - Venedig

...nicht ganz! Ich bin von Benediktbeuern nach Revine gegangen - zu Fuß über die Alpen.

Seinen Lauf nahm das ganze Projekt Mitte 2006 mit einer Sonderausgabe der Zeitschrift Bergsteiger "Zu Fuß über die Alpen - Der Traumpfad von München nach Venedig".
Es war jedoch von Anfang an für mich klar, die Flachetappen nicht zu gehen. So startete ich am Samstagabend, den 15.07.2006 in Benediktbeuern. Geplant waren 16 Etappen ohne Ruhetag, also in 16 Tagen über die Alpen. Geworden sind es schließlich 14 Tage, da ich zum einen sehr viel Glück mit dem Wetter, zum anderen keine Probleme mit den Beinen bzw. Füssen hatte. Am Freitag, den 31.07.2006 war dann schließlich Schluß, ca. 20km südlich von Beluno.

In 14 Tagen zu Fuß über die Alpen, auf dem Traumpfad München-Venedig

Bekannt wurde die Tour durch Ludwig Graßler Mitte der 70er Jahre. Für Infos diehen zum einen das gleichnamige Buch (ISBN 3-7654-3994-0) sowie die Website www.muenchenvenedig.de. Das Buch sollte sich jeder zulegen der die Tour gehen möchte, da zum einen die Etappen sehr genau beschrieben und nützliche Karten zum abtrennen angefügt sind.
Die von mir gegangenen Etappen sind meistens länger als die im Buch beschriebenen. Außerdem bin ich nicht nördlich der Marmolada sondern südlich an der imposanten Südwand entlang gegangen. Das Highlight war schließlich der Gipfel der Civetta. Durchschnittlich muss man etwa 8 Stunden am Tag in zügigem Tempo gehen um in 14 Tagen durchzukommen. Dann haben einen die Beine ca. 600km und über 18000 Höhenmeter getragen - alles ohne Auto, Bus, Bahn oder Lift.
Dabei hatte ich unter anderem ein GPS-Gerät zur Aufzeichnung der Wegstrecke. Die Daten stelle ich im Downloadbereich zur Verfügung.
Zur Veranschaulichung der Tour kann man sich hier eine kml-Datei herunterladen um in Google Earth den Verlauf der Stecke zu sehen.

Download der kml-Datei für Google Earth (gezipt):
traumpfad